Artikel

Gala Freitag (296)

In der Woche vom 22.-26.02. veranstaltete die Franz-Boehm-Schule eine Projektwoche der besonderen Art: In Zusammenarbeit mit dem Projekt-Circus Casselly wurden die Kinder aller Klassen unter pädagogisch geschulter und äußerst sympathischer Anleitung zu Stars der Manege.

„Teil einer Zirkusaufführung zu sein, bedeutet Teil eines Ganzen zu sein. Jedes Kind spürt und erfährt, dass man sich im Zirkus aufeinander verlassen können muss und kann. Das erfordert und fördert zugleich rücksichtvolles und zuverlässiges Verhalten, wie auch die Bereitschaft, Verantwortung für andere zu übernehmen. Zusammen fiebern alle auf den gemeinsamen Auftritt hin. Intensiver kann Gemeinschaft wohl kaum erlebt werden.“
(Circus Casselly)

Am Donnerstag und Freitag fanden abends die Galavorstellungen im großen Zirkuszelt statt, wo die aufgeregten Artisten ihre, an nur drei Vormittagen eingeübten, Künste präsentieren konnten. Morgens gab es jeweils eine Generalprobe, zu der die Schule die umliegenden Kitas, Seniorenheime und Grundschulen eingeladen hatte. Viele folgten der Einladung, so dass bereits morgens das Zelt voller Zuschauer war – bessere Bedingungen für eine Probe kann es nicht geben. Die rund 400 Gäste fieberten mit und waren sichtlich begeistert. Das Shuttlen der Senioren, die größtenteils bewegungseingeschränkt waren, übernahm dabei unentgeltlich die Firma Mobilis GmbH.

Ermöglicht und finanziert wurde dieses Projekt mit freundlicher Unterstützung des „St. Hubertus – St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf-Vennhausen e.V. von 1903“ dessen Platz und sanitäre Anlagen der Schule zur Verfügung gestellt wurden, der Bezirksverwaltung Düsseldorf, dem Verein „Heimatfreunde Düsseldorf-Tannenhof 1945 e.V.“ und dem Förderverein der Grundschule, der dafür unter anderem einen Sponsorenlauf veranstaltet hatte, dem Engagement des Lehrerkollegiums, sowie der tatkräftigen Unterstützung der Elternschaft der Franz-Boehm-Schule.